Stadtplanungsamt Bremerhaven

 

 

Städtebauförderung in den Gemeinden und Städten wird seit 1971 vom Bund und den Ländern gemeinschaftlich gefördert. Ziel ist es mithilfe von Städtebauförderungsmitteln nachhaltige städtebauliche Strukturen zu schaffen, soziale Missstände zu beheben und die städtebauliche Funktion von bestimmten innerstädtischen Gebieten zu stärken. So werden unter anderem  entsprechende Gemeinden und Städte durch Investitionen in die Infrastruktur gefördert.

Um diese Förderziele zu verwirklichen wurden verschiedenste Instrumente bzw. Programme vom Bund geschaffen. In Bremerhaven kommen folgende zum tragen:

  • Soziale Stadt
  • Stadtumbau West
  • Aktive Stadt- und Ortsteilzentren
  • Städtebaulicher Denkmalschutz
  • Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen

 

Fördergebiete 2015

 

Stadtplaner in Bremerhaven

Jährlich veranstaltet das Deutsche Institut für Urbanistik (DIFU) einen interkommunalen Erfahrungsaustausch für Stadtplaner. Diese Veranstaltungsreihe  besteht inzwischen seit über 40 Jahren. Für 2014 ist nun Bremerhaven als Gastgeberstadt ausgewählt worden. Vom 14. bis 16. Mai 2014 werden Stadtplaner aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet. Das gibt Bremerhaven die Gelegenheit, sich und seine aktuellen Projekte zu präsentieren.

Der genaue Programmablauf wird derzeit noch ausgearbeitet. Anmeldungen sind jedoch schon möglich unter http://www.difu.de/veranstaltungen/2014-05-14/44-interkommunaler-erfahrungsaustausch-zur-stadterneuerung.html

 

Stadtumbau bezeichnet städtebauliche Maßnahmen in Stadtteilen oder ganzen Städten, die in besonderem Maße von Strukturwandel und Rückgang der Bevölkerung betroffen sind.

 


 

EXTRABLATT

Den Schrottimmobilien keine Chance

Bremerhaven kämpft erfolgreich gegen verwahrloste Immobilien

 

Unterkategorien