Stadtplanungsamt Bremerhaven

Der "Aktionsplan zur Lärmminderung in Bremerhaven nach der EU-Umgebungslärmrichtlinie" ist durch den Bau- und Umweltausschuss der Stadt Bremerhaven am 4.9.2008 beschlossen worden und kann an dieser Stelle eingesehen werden.


Der Aktionsplan bezieht sich schwerpunktmäßig auf den Straßenverkehr.
Mit den im Aktionsplan enthaltenen 28 Maßnahmen (bereits ergriffen oder in den nächsten 5 Jahren geplant) werden zahlreiche Abschnitten des Hauptverkehrsstraßennetzes insbesondere in den hohen Belastungsbereichen teilweise deutlich entlastet.
Insgesamt kann mit den vorgesehenen Maßnahmen die Anzahl der Betroffenen im Beurteilungszeitraum "DEN" (Day-Evening-Night) im Pegelbereich größer/ gleich 70 dB(A) um 12,5% bzw. die Anzahl Betroffener "nachts" (Night) im Pegelbereich größer/ gleich 60 dB(A) um 19% reduziert werden.

 


Die Wirkung der Maßnahmen ist im Rahmen der "Wirkungsabschätzung zur Aktionsplanung" ermittelt worden und ebenfalls hier einschliesslich aller Anlagen eingestellt.

Anlagen zur Wirkungsabschätzung:

Bahnlärm

Die Lärmbelastungen für die bundeseigenen Schienenwege wurden durch das Eisenbahn-Bundesamt im Rahmen der Lärmkartierung berechnet. Die daraus ermittelten Lärmkarten und Statistiken über die Betroffenenzahlen können auf den Internetseiten des Eisenbahn-Bundesamtes eingesehen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie im Stadtplanungsamt bei:

- Herrn Rößler (Tel. 590-3226) stefan.roessler@magistrat.bremerhaven.de
- Herrn Pieper (Tel. 590-2180) juergen.pieper@magistrat.bremerhaven.de
- Herrn Strunck (Tel. 590-2755) mirko.strunck@magistrat.bremerhaven.de